Teppichboden

bild_teppich_1400x287.pdf

 

Teppichboden – auch Auslegware oder Spannteppich genannt – bezeichnet einen textilen Bodenbelag, der sich in Material, Struktur und Beschaffenheit der Rückseite unterscheiden kann. Teppichböden werden heute oft aus synthetischen Fasern gefertigt, hauptsächlich werden hierfür Polyamid, Polyester, Polyacryl und Polypropylen für die Fertigung genutzt. Herausragend darzustellen sind die Polyamid-Fasern, da sie neben einer hohen Abriebsfestigkeit eine geringe Anschmutzneigung sowie ein schnelles Wiedererholungsvermögen nach Druckbelastung mitbringen. Egal ob knallige Farben und Muster als Hingucker oder dezente Farben, Teppichboden kreiert ein wohnliches Flair und reduziert Trittgeräusche auf ein Minimum. Mit Dämmungseffekten bis 25dB wird der Lärmpegel und damit die Stressbelastung deutlich stärker als bei Glattbodenbelägen reduziert, weswegen Teppichböden besonders gerne in Großraumbüros genutzt werden.

Zu Verlegungsarten, den verschiedenen Materialien und den Besonderheiten, beraten wir Sie gerne persönlich!

Ralf Schmidt | info@boden-effekt.de