Presse

23.05.2017
Damrstädter Jugendstiltage 2017

Raumausstatter im Platanenhain Zum siebten Mal nahm die Raumausstatterinnung Darmstadt-Dieburg teil an den Darmstädter Jugendstiltagen 2017 (21.05. und 22.05.2017). Erstmals mit einer erweiterten Ausstellung im Haus Deiters. Den vollen Umfang des Leistungsangebotes des Raumausstatterhandwerks rund um die Gestaltung und Ausstattung von Räumen, sei es im privaten Bereich oder im beruflichen Umfeld, zeigten die Kollegen der Raumausstatterinnung Darmstadt-Dieburg anlässlich der Darmstädter Jugendstiltage 2017.

Neben dem bewährten Konzept im Zelt direkt bei dem Kunsthandwerkermarkt im Platanenhain wurde die Präsentation erstmals ausgeweitet in das Haus Deiters, das bekannte und von vielen Besuchern als das ausdruckstärkste Jugendstil-Gebäude auf der Mathildlenhöhe, erweitert. Hier gestalteten die Experten der Innung drei Räume mit Mustern, Materialproben und Beispieltafeln mit Bezug zum Jugendstil. Auch neue Entwicklungen und Möglichkeiten der Raumausstattung wurden anhand von handwerklich anspruchsvoll angefertigten Arbeitsproben vorgestellt. Die Besucher bekamen Arbeitstechniken erklärt und konnten Pflegetipps erhalten. Rund um die Themen Wand- und Fußbodengestaltung blieben bei dem sehr interessierten Publikum keine Fragen offen. Die Ausstellung im Plantanenhain hatte den Focus auf dem sehr kreativen Feld der textilen Raumausstattung. Unzählige Muster an hochwertigen Stoffen zum Anschauen und Anfassen begeisterten die Besucher und lösten reges Interesse aus. Dabei kamen auch die Themen dekorativer Sonnenschutz und klassische und moderne Polstertechniken nicht zu kurz.

Obermeister Heinz Müller zog ein positives Resümee: „Wir nehmen jetzt zum siebten Mal Teil an diesem Event, um die Qualität und Leistungsfähigkeit unserer Fachbetriebe der Innung herauszustellen. Es bietet sich hier eine gute Möglichkeit, die Vielseitigkeit und zukunftsorientierte Ausrichtung unseres anspruchsvollen Handwerks darzustellen. Ich bin überzeugt, es ist uns gelungen, dass Interesse am Jugendstil mit den Möglichkeiten einer modernen, in Technik und Materialauswahl nachhaltig ausgerichteten Raumausstattung, zu verbinden“.

Kollegin Meike Wallner-Kandt, ergänzte: „Ein willkommener Effekt ist es auch, unsere Fachbetriebe beim Publikum gegen die wenig qualifizierten Mitbewerber im Markt abzugrenzen. Gerade in letzter Zeit melden sich vermehrt verunsicherte Kunden bei der Innung und beklagen sich über dubiose, manchmal leider sogar unseriöse Anbieter. Dies kann mit den Fachbetrieben der Innung natürlich nicht passieren.“

Die Zustimmung zu dieser Imageaktion der Innung ist auch bei den Fachkollegen groß. So konnten am Stand neben zahlreichen Innungskollegen auch die Obermeister der befreundeten Innungen Offenbach, Horst Braun, und Bergstraße, Herbert Fischer, begrüßt werden.

Im Haus Deiters und am Stand auf der Mathildenhöhe beantworteten folgende Experten der
Raumausstatterinnung Darmstadt-Dieburg die Fragen der Besucher:
Obermeister Heinz Müller, Raumausstattung Müller, Münster
Ehrenobermeister Wolfgang Wegstein, Polsterei Wegstein, Roßdorf
Stv. Obermeisterin Meike Wallner-Kandt, Wallner Polstermöbel und Deko eK, Darmstadt
Susanne Welsch-Stegemann, Raum und Ausstattung Grohe, Dieburg
Andreas Neff, Polsterei Le Canape GbR, Erzhausen
Sasa Jankovic, Dekora Raumgestaltung, Dieburg
Andreas Vonderschmitt, Raumausstattung Vonderschmitt, Messel
Ralf Schmidt, Bodeneffekt, Eppertshausen
Dr. Harald Schlapp, Geschäftsführung, Raumausstattermeister

Dr. Harald Schlapp, Geschäftsführer der Innung:“ Diese anspruchsvolle und umfangreiche Ausstellung wurde unterstützt durch einige Lieferanten und Partner des Raumausstatterhandwerks. Ausdrücklich bedanken möchten wir uns für großzügige Materialgaben bei den Firmen Backhausen-Stoffe, Fine-Textilverlag und Joka-Stilwelten.“

Quelle: Raumausstatterinnung Darmstadt-Dieburg, Hindenburgstraße 1, 64839 Darmstadt



29.04.2017:
1. Bodeneffekt Kindergarten Cup – 2017

Neben den großen Fußballturnieren rund um den 1. Mai wird in Verbindung mit dem H&L Anlagenbau Cup und dem Fraport Cup 2017 erstmalig auch der „1. Bodeneffekt Kindergarten Cup“ auf dem Mäusberg ausgetragen.

Angemeldet mit je einem Team sind bereits alle fünf Kindergärten aus Münster. Hinzu kommt evtl. noch ein Kindergarten aus Eppertshausen, sind hier doch einige Kinder der G-Junioren heimisch.

Der 1. Bodeneffekt Kindergarten Cup findet am Samstag, 29. April 2017 zwischen 11-14 Uhr statt. Bei den Kleinsten spielt jeder gegen jeden und am Ende gibt es natürlich nur Sieger.

Spielplan & Druckversion (PDF)

2017-Turnierbestimmungen-Bodeneffekt Kindergarten

Parallel zum Kindergarten Cup spielen auf den zwei großen Feldern die B- und C- Jugendmannschaften im Rahmen des H&L Anlagenbau Cups. Der traditionelle Fraport Cup findet an den Folgetagen statt.

Wir laden alle herzlich ein, unsere Minis als Zuschauer zu unterstützen und kräftig anzufeuern.

Ein Namensgeber war schnell gefunden, ist doch der Trainer der G2 Jugend, Ralf Schmidt, selbstständiger Unternehmer in Eppertshausen und somit im Verein gut vernetzt.

„Ein solches Erlebnis für die Minis mit zu organisieren und gleichzeitig damit den Jugendförderkreis zu unterstützen, da war ich sofort dabei“,so Schmidt.

Seine Firma „Bodeneffekt“ steht für langjährige Erfahrung im Bereich Bodenbelagsarbeiten. Schmidt ist gelernter Raumausstatter und bietet seinen Kunden höchstmögliche Qualität und Präzision. Das Leistungsspektrum erstreckt sich auf das Verlegen von Parkett und Laminat, Vinyl- und Designbodenbelag, PVC- und CV-Belag sowie Teppichboden und Linoleum. Schmidt übernimmt neben der Beschaffung der Bodenbeläge und des Zubehörs auch die Verlegung des vom Kunden bereits erworbenen.

Quelle: http://jfk1919.de/1-bodeneffekt-kindergarten-cup-2017/